Gummibärchenturnier am 27.10.19

Wir, Samson, Bonny, Helena, Romy, Liza, Luis, Leo, Raphael, Lea, Karol, Hannah, Diana und Antonia, sind am 27.10.19 zum Gummibärchenturnier in Wackersdorf gefahren. Da dieses Turnier von Trolli, der Gummibärchenmarke, unterstützt wird, waren sehr viele Spieler anwesend, um die Gummibärchen abzustauben. Auch wir hatten deshalb noch mehr Kampfgeist und Motivation, um die großen Kisten gefüllt mit verschiedenen Sorten zu gewinnen.
Was uns durchaus gelungen ist!

Als wir in der Halle ankamen haben wir uns, wie bei jedem Wettkampf, an dem wir teilnehmen, eingespielt. Und schon in den ersten Minuten, sind wir zu den Schüsseln die verteilt in der Halle standen, gelaufen um uns ein paar Gummibärchen zu stehlen.

Bevor unsere Spiele begannen, haben wir uns unterhalten oder gegessen. Bis man herausgefunden hat, dass es WLAN in der Halle gab. Ab da lief alles bergab! Dort saßen wir dann mit unseren Handys vor uns und wir unterhielten uns nun nichtmehr über die voranstehenden Duells, sondern über Handyspiele und Smartphones.

Während der Spiele haben wir stets unser Bestes gegeben und waren so auch sehr erfolgreich. Ob es vielleicht die Kraft der Gummibärchen war oder ob wir von Haus aus so gut sind, dass weiß keiner! 😉

Aber auch an unsere Coachs Andrea und Hans ist ein Dank auszusprechen, die uns den ganzen Tag mit Tipps und Tricks beiseitestanden und uns unterstützt haben.

Als das Turnier zu einem Ende kam stand nur noch die Siegerehrung aus. Jeder Spieler, egal welcher Platz wurde nach vorne gerufen und hat eine Urkunde und einen Amerikaner bekommen. Die Plätze 1,2,3 erhielten zusätzlich noch eine große Gummibärchendose. Insgesamt hat unser Verein 10kg Gummibärchen gewonnen.

Großen Dank an die Eltern die uns nach Wackersdorf gefahren und wieder zurückgebracht haben, es war ein sehr lustiger und toller Tag.

Text: Antonia Müßig

Badmintonturnier am 6.10.2019 in Landshut

Am Samstag sind Antonia, Romy und ich zum D-Ranglistenturnier nach Landshut gefahren dort haben wir dann auch Barni, Luis und Vincent getroffen. Romy hat im Einzel zwei verloren und zwei gewonnen und ist am Schluss 6 geworden. Antonia hat im Einzel 3 verloren und ist am Schluss 8 geworden. Luis hat im Einzel 2 verloren und 2 gewonnen und war am Schluss 13. Barni hat im Einzel 2 gewonnen und 2 verloren und war 6. Vincent hat im Einzel 4 verloren und ich habe im Einzel 2 verloren und war 16. Im Doppel haben dann Romy und Barni zusammen gespielt und haben 1 gewonnen und 2 verloren und sind 6 geworden. Antonia hat mit Phillip gespielt und sie haben 2 gewonnen und 2 verloren und sind 7 geworden. Ich habe mit Luis zusammen gespielt und wir haben 2 verloren und sind 9 geworden. Leander hat auch gespielt im Doppel hat er mit Amelie Schirge 2 gewonnen und 2 verloren sie sind 6 geworden, im Einzel hat er dann auch nochmal 2 gewonnen und 2 verloren und ist 4 geworden. Wir hatten alle sehr viel Spaß dort.

Text: Hanna Ferschl

Die Ergebnisse des Ranglistenturniers findet ihr hier.

Berichte vom E-Ranglistenturnier

Am Samstag, den 14.09.19 bin ich, Lena-Marie Gruber, mit Meiner Mama Isabella und meiner Schwester Katharina zum E-Ranglistenturnier nach Hersbruck gefahren.
Ich war total aufgeregt, da ich schon länger kein Turnier mehr gespielt habe.
Im Einzel habe ich die ersten beiden Spiele gewonnen, bin dann in die zweite Runde gekommen.
Da wurden die Gegner stärker und ich mußte wirklich kämpfen. Die nächsten beiden Einzel habe ich dann total knapp verloren.
Zuerst war ich ein wenig traurig, aber als ich dann gehört habe, das ich dritter im Einzel geworden bin, war ich stolz so weit gekommen zu sein.
Da von unserem Verein so keiner dabei war, wurde ich einem anderen Mädchen als Doppelpartnerin zugelost. Obwohl wir uns vorher noch nie gesehen hatten, haben wir uns auf Anhieb super verstanden. Wir haben 3 Doppel zusammen gespielt und diese auch gewonnen. Wir wurden dann ERSTER !!! Ich habe an dem Tag zwei Medaillen bekommen.
Text: Lena-Marie Gruber
Am Sonntag den 15.9.2019 durfte der DJK-SB Regensburg am E-Ranglistenturnier in Hersbruck bei Nürnberg teilnehmen. Die fünf Spieler (Antonia, Romy, Helena, Louis und Vinc) gingen zwar mehr oder weniger erfolglos aus der Halle, die Gegner waren aber auch Spitze. Spaß hat es trotzdem gemacht und gekämpft wurde bis zum Limit.
Danke an den guten Betreuer Leander.
Auf jeden Fall freue ich mich schon auf das nächste Turnier!
Text: Vincent Diewald